Silvano Beltrametti Piste wird heute freigegeben

3 February 2021
Heute Mittwoch, 3. Februar 2021, wird die Silvano Beltrametti Piste am Heimberg im Schneesportgebiet Arosa Lenzerheide geöffnet. Es ist jene Weltcup- und Trainingsstrecke, die in wenigen Wochen von den weltbesten Skirennfahrerinnen und Skirennfahrern anlässlich des diesjährigen FIS Ski Weltcup Finales in Lenzerheide befahren wird.
Contact details
Carmen Lechner
PR/Media
Ferienregion Lenzerheide & Lenzerheide Bergbahnen AG
P +41 81 385 57 30
carmen.lechner@lenzerheide.com

Es war im März 2005, als das erste FIS Ski Weltcup Finale in Lenzerheide stattfand. Anlässlich dieses Events wurde damals eine neue Weltcup Piste angelegt: die Silvano Beltrametti Piste. Der Namensgeber selbst führte einige Wochen vor dem Finale die Jungfernfahrt durch. Seither sind bereits viele Jahre vergangen. Dennoch hat die Piste, die als steilste Weltcup Damenabfahrt der Welt gilt, nicht an Attraktivität verloren und wird auch beim diesjährigen FIS Ski Weltcup Finale vom 17. bis 21. März 2021 wieder im Einsatz stehen. Um die Silvano Beltrametti Piste bereitstellen zu können, ist aber so einiges an Schnee, Wasser und Arbeit nötig.

Zur Präparation
Insgesamt 260‘000 Kubikmeter Schnee, was umgerechnet 130‘000'000 Litern Wasser entspricht, braucht es für die Präparation der Piste. In Anbetracht dessen, dass die Piste als offizielle FIS-Weltcupstrecke verwendet wird, hat sie spezielle Kriterien zu erfüllen. Zusammengefasst kann man sagen, das die Piste um einiges kompakter sein muss als eine gewöhnliche Piste. Dies geschieht durch die Zugabe von Wasser während der Präparation, wobei man zwischen Trocken- und Nass-Beschneiung unterscheidet. Wird von Anfang an nass beschneit, sinkt das Risiko des Einbrechens der Piste. So kommt es, dass ein Kubikmeter der Weltcup Piste doppelt so schwer ist als ein Kubikmeter einer gewöhnlichen Piste. Wichtig ist nun, dass die Piste «eingefahren» wird. Dadurch gewinnt sie nach und nach zusätzlich an Kompaktheit. Dass die Piste anders als in den Vorjahren bereits anderthalb Monate vor den Weltcuprennen befahren werden kann, ist ein Glücksfall und verschafft den Bergbahnen mehr Zeit, die Piste optimal vorzubereiten.

Über die Piste
Die Weltcup- und Trainingsstrecke Silvano Beltrametti ist nichts für Anfänger. Die schwarz markierte Piste weist an der steilsten Stelle ein Gefälle von atemberaubenden 70 Prozent auf. Ausgangspunkt ist die Motta Hütte am Ende der Sesselbahn Weisshorn Speed. Das Ziel der Weltcup Strecke befindet sich bei der Talstation Heimberg am Dorfrand von Parpan. Es ist die anspruchsvollste Piste im gesamten Schneesportgebiet Arosa Lenzerheide.

Available media images


  • 3 February 2021 | © Lenzerheide Bergbahnen AG

  • 3 February 2021 | © Lenzerheide Bergbahnen AG